Familienturnier am 14.04.2024

 

Veröffentlicht am 20.04.2024 von Michael Hackstein

Nicht im Traum hätte Norbert Seidenberg - Leiter unserer Badminton Abteilung - daran gedacht, dass seine Turnieridee aus dem Jahre 2000 fast ein Vierteljahrhundert später immer noch zu den Highlights im Vereinsleben seiner Abteilung gehört:

Das Familienturnier

Die 23. Auflage fand nun am Sonntag in der Schuberthalle statt.

32 Familienteams - aus Wermelskirchen, Dabringhausen, Remscheid, Radevormwald und Hückeswagen -  nahmen daran teil und ließen 5 Stunden lang mit großer Spielfreude die Federbälle durch die Halle fliegen.

Für viele von ihnen war es nicht die erste Teilnahme. Sie kamen wieder, weil sie von der Turnieridee begeistert sind : Wo kann man schon als Familie gemeinsam an einem sportlichen "Wettkampf" teilnehmen ? Wo können schon mal Kinder mit ihren Eltern, Enkel mit ihrer Oma oder Geschwister als Team Siege feiern und auch Niederlagen verdauen?  Das schafft Erinnerung an ein gemeinsames Erlebnis und fördert den familiären Zusammenhalt.

Natürlich gingen auch in diesem Jahr alle Teilnehmer mit sportlichem Ehrgeiz zur Sache, aber im Vordergrund stand wie immer der Spaß am Spiel.

Man spielte locker und ließ auch dann, wenn der Leistungsunterschied in einem Spiel mal sehr groß war, den "Verlierer" mitspielen und punkten.

Unsere Organisatoren unterstützten das, indem sie das Teilnehmerfeld je nach Alter und vermuteter Spielstärke in drei Gruppen mit jeweils eigener Wertung einteilten. Als Turniermodus wählten sie das "Schweizer System", das dafür sorgte, dass niemand  vorzeitig auscheiden musste und dass im zunehmenden Turnierverlauf Teams mit etwa gleicher Spielstärke aufeinandertrafen. So wurden für alle Erfolgserlebnisse wahrscheinlicher. Gespielt wurden 6 Runden zu je einem Satz bis 21 ohne Verlängerung.

Wie immer gab es zu Beginn des Turniers "Regelkunde" mit Norbert Seidenberg.

Für das Warmup sorgten Maren Horsch und Jan Bekendam.

 

Wie immer liefen einige Familienteams wieder in eigenen "Familientrikots" auf.

... wie Familie Neugebauer/Pieper.

Und wie immer gab es tolle Spiele und glückliche Gewinner, aber auch glückliche Verlierer - wie hier nach dem tollen Finale im C-Feld:

Im C-Feld traten die jüngsten und noch unerfahrenen Teilnehmer an. Hier setzten sich am Ende Jonas Coen mit seinem Bruder Robin durch. Sie siegten in einem echten Finale gegen Mia Lou Glaser, die mit ihrer Oma Susanne Lessing angetreten war. Platz 3 sicherten sich die Brüder Jakob und Anton Friske.

  1. Jonas und Robin Coen
  2. Mia Lou Glaser und Susanne Lessing
  3. Jakob und Anton Friske
  4. Lea und Andreas Neugebauer
  5. Nico und Nina Meixner

Im B-Feld waren 16 Teams angetreten. Hier waren Marlon Gries und sein Vater Marc in allen 6 Spielen erfolgreich und siegten vor Neeleund Thorsten Hermann, die am Ende auf 5 Siege kamen. Platz 3  ging an Familie Rauschert (Lias, Jana und Daniela), die alsDreierteam mit von Spiel zu Spiel wechselnder Besetzung auflief und sich als Bestes von 3 Teams mit 4 Siegen durchsetzen konnte.

  1. Marlon und Marc Gries
  2. Neele und Thorsten Hermann
  3. Lias, Jana und Daniela Rauschert
  4. Jannes und Micha Hilverkus
  5. Mayla unds Arndt Robbe
  6. Jan und Alexander Meixner
  7. Jan, Danny und Thordis Benndorf
  8. Marie und Bastian Pacha
  9. Kilian und Dagmar Niewöhner
  10. Jakob und Diana Buchholz
  11. Moritz und Frauke Bahr
  12. Marten, Jule und Matthias Thiel
  13. Nike Wrobel und Roger Horsch
  14. Max und Rene Pfau
  15. Laura und Iris Schumacher
  16. Julia und Isabell Bekendam

Im Feld der "Profis", dem A-Feld, traten 11 Teams mit hoher Spielerfahrung und -stärke an. Sie lieferten sich zum Teil sehr spanndende Spiele auf hohem Niveau, bei denen auch den Zuschauern einiges geboten wurde. Nach 6 Siegen standen am Ende Mike und Peter Fischer ganz oben und durften den begehrten Familienturnier-Wanderpokal für 1 Jahr mit nach Hause nehmen. Platz 2 ging an den erst 13-jährigen Fabian Pieper und Christian Neugebauer.  Beide hatten im letzten Jahr im B-Feld gewonnen, mussten sich jetzt nur dem Siegerteam geschlagen geben und landeten als Aufsteiger direkt auf dem Treppchen. Platz 3 ging wie bereits in den beiden Vorjahren an Jan und Pascal Bekendam.

 

  1. Mike und Peter Fischer
  2. Fabian Pieper und Chistian Neugebauer
  3. Jan und Pascal Bekendam
  4. Julian, Joshua und Oliver Frielingsdorf
  5. Philip und Stefan Bahr
  6. Tim, Ralf und Karin Jaeger
  7. Pia und Till Schwenk
  8. Maren und Runar Horsch
  9. Mika Lindinger und Manuel Efremov
  10. Kira und Jonas Schruba
  11. Leon und Rene Görke (mussten verletzungsbedingt nach der 2. Runde aussteigen)

Die Gewinner dieses Tages waren jedoch nicht nur diejenigen, die am Ende auf dem Treppchen standen und Pokale in ihren Händen hielten, sondern alle, die an diesem Turnier mit Spaß am Spiel teilgenommen hatten. Jeder erhielt eine Urkunde, 5 Nicht-Treppchen-Teams durften sich zusätzlich über Eisgutscheine freuen.

 

Zurück zur Übersicht

24-Stunden Badminton am 8./9.6.2024

Nach langer Zeit veranstalten wir wieder ein 24-Stunden Badminton. Dabei wollen wir auf möglichst vielen Feldern rund um die Uhr Doppel zu spielen. Ununterbrochen auf 3 Feldern ist unser bisher bestes Ergebnis.....

 

weiterlesen

Vereinsmeisterschaften am 5.5.2024 - verschoben

Die für den 5.5.2024 vorgesehenen Vereinsmeisterschaften werden wegen zu geringer (aktuell vorliegender) Meldezahlen verschoben. Der neue Termin wird noch bekannt gegeben.

weiterlesen

Saisonabschlussfeier der O19-Mannschaften

Da wegen Auswärtsspielen das gemeinsame Essen der O19 - Mannschaftsspieler nicht stattfinden konnte, gab es mal was Neues...

weiterlesen